Projekte

S + P Integrated

LEYBOLD

Ganzheitliche Leistungen aus einer Hand

Für Leybold, einem der größten Hightech-Anbieter für Vacuumpumpsysteme, entwickelte S + P eine Werkstrukturplanung zum Bau eines neuen Lean-Logistikzentrums auf dem vorhandenen Werkgelände im Kölner Süden. Der Neubau wurde konsequent in die Mitte der umliegenden Fertigungsstätten platziert, um Wege kurz zu halten und Liegezeiten, Puffer und Durchlaufzeiten zu reduzieren. In diesem Projekt kommt wieder einmal das große Leistungsspektrum von S + P mit den Kernkompetenzen Fabrikplanung, Architektur und Projektmanagement zum Einsatz - in Kombination mit der Neustrukturierung der Montage- und Logistikprozesse. Mehr dazu hier und hier.

Fakten:
Gesamtfläche: 3.900 m²,
Gesamtinvestition ca. 10 Mio. €,
Bauzeit 12 Monate inkl. Lagertechnik,
geplante Fertigstellung Oktober 2013

Die Architektur folgt der Funktion

Die Gestalt des neuen Gebäudes nimmt die Außenkanten und Höhen der bestehenden Bebauung auf. Die unterschiedlichen Teilbereiche des Logistiklagers sind durch die Architektur klar ablesbar: Das gesamte Lager (Automatisches Kleinteilelager, Schmalganglager und Großpalettenlager) und der Funktionsbereich (Eingangsbereich mit Wartezone, Bereich für Kommissionieren und WEP, Bereitstellung) unterscheiden sich deutlich in den Gebäudehöhen und in der Fassadengestaltung, bilden aber dennoch eine erkennbare Einheit. Beide Bereiche sind durch eine Glasfuge miteinander verbunden.

Fakten:
Lagerbereichsfläche: 1.904 m²,
Funktionsbereichsfläche 1.224 m²

Im Mittelpunkt der Gestaltung steht der arbeitende Mensch

Der administrative Bereich in der zweiten Ebene des Funktionsbereichs schiebt sich gestalterisch über die Anlieferzone und ragt im Inneren über den sogenannten Marktplatz Material. Durch eine Glasfuge und Lichtbänder im Dach wird der Funktionsbereich natürlich belichtet. Büros und Sozialräume sind transparent gestaltet, sodass wechselseitige Blickbeziehungen in Richtung Marktplatz möglich sind. Die Büros wurden nach dem Open Space-Prinzip gestaltet mit offenen Bürobereichen Kommunikationszonen, Denkerzellen etc.

Fakten:
Fläche des administrativen Bereichs: 478