Baukosten – Budgeteinhaltung trotz Preissteigerungen?

Lieferengpässe und Preissteigerungen wichtiger Baustoffe wie beispielsweise Zement und Bausand – die Gründe für Preissteigerungen in der Bau- und Immobilienbranche sind vielfältig. Seit 2020 haben sich die Baupreise für gewerbliche Betriebsgebäude in Deutschland deutlich erhöht. Im vierten Quartal 2022 erreichte der Preisindex für den Neubau solcher Gebäude 157,7 Punkte, ein Preisanstieg um 57 % seit 2015. Besonders ab 2021 dreht sich die Preisspirale immer schneller nach oben: Über zwei Jahre stiegen die Preise im Bauhaupt- und Ausbaugewerbe sogar jeweils um 26 %.

Bei Dr. Schönheit + Partner arbeiten wir kontinuierlich daran, die Auswirkungen steigender Baukosten für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten. Unsere Experten haben die Kosten immer im Blick, um mit kreativen Ansätzen schon früh im Projekt die Weichen für eine wirtschaftliche Realisierung zu legen und die zu Projektbeginn aufgestellte Kostenprognose im Projektverlauf möglichst einzuhalten. Eine umfassende Werkstrukturplanung, die frühzeitige Einbindung von Fachingenieuren sowie ein engmaschiges Kostenmanagement während der Planungs- und Ausführungsphase erlauben uns eine agile Reaktion auf Preisveränderungen. Die Investition in neue Produktions- oder Betriebsgebäude bleibt damit berechenbar und ein Baustein zur Sicherung des Standortes.

––––

Weiterführende Links

Statista:
Preisindex für den Neubau von Betriebsgebäuden in Deutschland, de/statista.com

Hauptverband der deutschen Bauindustrie e.V.:
Preisentwicklung im Baugewerbe

Statistisches Bundesamt:
Pressemitteilung zu Preisen für Baumaterialien (Nr. N 055, 17.10.2023)

S + P Projektsteuerung:
https://dr-schoenheit.de/projektsteuerung/

Aktuelle Veröffentlichungen

Industry of Future 2024

Unter diesem Titel lud Dr. Schönheit + Partner am 23.01.2024 Top-Führungskräfte aus der produzierenden Industrie zum Erfahrungsaustausch nach Köln ein. Die zentralen Fragen waren dabei: …

Weiterlesen »

Start typing and press Enter to search